Die Farbduplexsonographie (auch Farbdoppler genannt) ist eine spezielle Ultraschallmethode. Sie stellt, in der Hand eines erfahrenen Untersuchers, eine elegante, strahlenfreie Möglichkeit dar, Gefäßerkrankungen schon in frühen Ausprägungen zu erkennen. Mit diesem Ultraschallverfahren ist es sowohl möglich, die Gefäßarchitektur und die Wandveränderungen sichtbar zu machen, als über ermittelte Flusskurven gleichzeitig Strömungsveränderungen zu erkennen. Somit sind z. B. Verengungen der Arterien darstellbar und in ihrer Auswirkung bestimmbar. Spezialisiert sind wir auf die Untersuchung der pAVK („Raucherbein“)

Für Venen wird die Farbduplexsonographie mit einem Kompressionsultraschall verbunden und kann mit einer hohen Genauigkeit Thrombosen (Blutgerinnsel) nachweisen. Die Farbduplexsonographie steht für gesetzlich Versicherte nur eingeschränkt zur Verfügung.

 

Wir verfügen über moderne Hochfrequenz-Ultraschallgeräte, welche eine hohe Auflösung gewähren und den geweblichen Besonderheiten angepasst werden.

 

Darüber hinaus führen wir Sonographien (Ultraschall) folgender Körperregionen durch: Bauch, Hals, Brust, Leisten