Wir betreiben die CT-Diagnostik mit einem High-End-Gerät der Firma Siemens. Es ist ein 64-Zeilen-CT, die die neuartige Strahlenschutztechnik mit einer sehr breiten Geräteöffnung verbindet (80cm). Hiermit ist es uns möglich, in extrem kurzer Zeit alle Körperregionen zu untersuchen und das in äußerst bequemer Weise. Dies kommt kräftigen Patienten wie auch Patienten mit Platzangst zugute. Durch den adaptiven Schutzschild wird Strahlung nur für die absolute nutzbare Bildinformation verwendet, sodass die Strahlenbelastung bei vielen Untersuchungen geringer als bei einer herkömmlichen Mehrzeilen-CT ist. Besonders strahlungsarme CT-Untersuchungen (low dose) sind z.B. für Nasennebenhöhlenuntersuchungen, für bestimmte Lungenuntersuchungen oder für die Nierensteindiagnostik möglich.


Ein weiterer Schritt in eine neue Dimension ist die so genannte Cardio-CT (keine GKV Leistung), die die Herzgefäße und Ihre möglichen Verengungen darstellen kann. Auch ein reines Herzkalk-Screening (keine GKV Leistung) ist möglich.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Cardio-CT Celle.

 

Die CardioDiagnostik erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Herz- und Gefäßzentrum am Neumarkt (Dres. med. Gaede, Klotz und Seebaß).

 

Die Untersuchungen werden in Absprache mit den Kardiologen unter Berücksichtigung der aktuellen Konsensusempfehlungen durchgeführt.